Root

Die fremde Stadt - Schauspiel von John B. Priestley

zuletzt gespielt: 10.05.1989

Über das Stück

Die Seele ist in einem Zustand der Unentschlossenheit...
Zurück ins Leben, oder eintreten in die FREMDE STADT, von der der Mensch nicht weiß...
Noch nicht...
Noch kann der Mensch frei entscheiden, ob er leben will...
Noch kann er zurück...
Aber will er auch zurück?

Autor: John B. Priestley

John Boynton Priestley wurde am 13. September 1894 in Bradford als Sohn eines Lehrers geboren.
Nach dem Ersten Weltkrieg studierte er in Cambridge Literaturwissenschaft, Geschichte und Politik. Seit 1922 arbeitete er in London als freier Schriftsteller und hatte sich bald als Kritiker und Essayist einen Namen gemacht.

Das Schauspiel "Gefährliche Kurven" verhalf ihm 1932 auch auf der Bühne zum Durchbruch. Trotz vereinzelter Misserfolge widmete sich Priestley bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges dem Theater.

Er gründete und leitete ein eigenes Theater, inszenierte auch selbst und trat sogar - in einer komischen Rolle - als Schauspieler auf.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde Priestley zur "inoffiziellen Stimme des englischen Volkes". Mit seiner Glosse, die um Mitternacht von BBC ausgestrahlt wurde, kommentierte er eigenwillig und pointiert das Zeitgeschehen.

Priestley’s "Zeitstücke" haben fast immer das Ziel, den Zuschauer aufzurütteln und leere Konventionen und menschliche Rücksichtslosigkeit zu entlarven. Wie in einem seiner in Deutschland bekanntesten Stücke, "Ein Inspektor kommt (1945), nutzt er dafür teilweise auch kriminalistische Effekte.

In der britischen Theaterlandschaft war Priestley stets ein Garant für anspruchsvolle Unterhaltung. Zugeständnisse an die Zuschauergunst lehnte er allerdings ab.

Diese Haltung zeigte Priestley jedoch nicht nur als Bühnendramatiker, sondern auch als sehr produktiver Romanautor, Essayist und Verfasser soziologischer Studien und literaturwissenschaftlicher Werke.

Mit Witz, warmherzigem Humor und querköpfigem Charme setzte er sich zeitlebens für eine menschenwürdige Zukunft ein, in der Individualität und Freiheit erhalten bleiben.

Im Alter von 89 Jahren starb John B. Priestley am 14. August 1984 in London.


Mitwirkende

vor der Bühne

auf der Bühne

Lady Loxfield:

Philippa, ihre Tochter:

Malcolm:

Dorothy, seine Frau:

Herr Cudworth:

Sir George:

Mutter Batley:

hinter den Kulissen